0
Arthrosense

Arthrosense

Coenzym Q10

Coenzym Q10

Glucosaminsulfat

Glucosaminsulfat

Chondroitinsulfat

Chondroitinsulfat

Omega-3 (Fischöl)

Omega-3 (Fischöl)

Chondroitinsulfat

Mein Hund hatte starke Arthrose

3. Oktober 2010 17:18
Detlef Klußmann
Beide Produkte schlagen gut an. Mein Hund hatte starke Arthrose. Konnte
nicht mehr laufen. Jetzt ist alles wieder Okay.
Glucosaminsulfat

Schon nach kürzester Zeit ließen die Schmerzen nach

3. Oktober 2010 17:14
Barbara Groß
Meine Erfahrungen mit Glucosana (Glucosaminsulfat) sind sehr positiv. Ich (50 Jahre alt) leide seit Jahren an HD in beiden Hüften, hatte sehr starke Schmerzen und war in meinen Bewegungen stark eingeschränkt. Seit nunmehr 2 Jahren nehme ich regelmäßig Glucosana ein und schon nach kürzester Zeit ließen die Schmerzen nach und auch meine Bewegungsfähigkeit besserte sich deutlich. Vor 10 Monaten wurden mir dann aber doch 2 künstliche Hüftgelenke eingesetzt, trotzdem nehme ich Glucosana weiterhin ein (auch auf Empfehlung meines Arztes), da ja meine anderen Gelenke auch nicht jünger werden... Ich kann Ihr Präparat nur empfehlen, es hat mir die Zeit bis zu meinen OP's deutlich erleichtert!
Glucosaminsulfat

Artrose in beiden Kniegelenken

1. Oktober 2010 12:09
Herbert Eckert
Ich leide seit Jahren an Verschleiß und Artrose in beiden Kniegelenken und habe nach der Einnahme von Gluco Sana Kapseln nach ca. 3 - 4 Wochen schon eine leichte Besserung meiner sonst starken Schmerzen in beiden Knien. Nach der Einnahme der 180 Kapseln habe ich eine große Linderung
meiner Knieprobleme, die dann für 3 - 5 Monate anhält. Mir hilft Gluco Sana so meine Knieprobleme leichter zu ertragen.
Glucosaminsulfat
29. September 2010 13:00
Günter Frank
nach Einnahme von Glucosamin über einen längeren Zeitraum war weder eine positive noch eine negative Änderung zu beobachten.
Glucosaminsulfat

Arthrose im Knie

26. September 2010 11:59
Gertrud Trauner
ich spiele aktiv Tennis (auch in der Mannschaft). Seit vielen Jahren habe ich Arthrose im Knie. Bisher ließ ich mich immer jährlich einige Male spritzen, um die Schmerzen auszuhalten.

Wir haben eine Heilpraktikerin in unserer Tennismannschaft. Sie hat mich auf Glucosamin aufmerksam gemacht. Ich habe es ausprobiert und muss sagen, dass ich seither keine Schmerzen mehr habe (auch nicht beim Tennis). In dieser Tennissaison brauchte ich auch keine Spritze.

Deshalb werde ich auch GlucoSana weiterhin einnehmen.
Glucosaminsulfat

Seit er Glucosana bekommt, klappt es besser.

24. September 2010 11:50
Rita Knop
Ich verwende Glucosan für meine Schäferhunde, die jetzt 9 und 7 Jahre alt sind. Der 9 jährige hatte Beschwerden nach größerer Belastung (längere Spaziergänge), wenn er länger lag, kam er schlecht wieder hoch und in Gang.
Seit er Glucosan bekommt, klappt es besser. Vorher habe ich ihm Canosan gegeben, das wohl auch sehr gut ist,aber nicht so wirksam. Ich hoffe, das er in Zukunft nur Glucosan bekommen kann, und nicht starke Medikamente die bekanntlich die Leber schädigen.
Chondroitinsulfat

Glucosamin und Chondroitin über ein halbes Jahr eingenommen

24. September 2010 11:46
Harald Henker
Ich habe Glucosamin und Chondroitin über ein halbes Jahr eingenommen. Die Schmerzen sind trotzdem noch vorhanden. Nachdem ich mich erkundigt habe, helfen bei meiner Arthrose auch diese Nahrungsergänzungsmittel nicht mehr. Sie sind dafür da, noch vorhandenes zu erhalten, können aber nichts mehr aufbauen. Da bei mir nichts mehr vorhanden ist, helfen sie auch nicht.
Chondroitinsulfat
22. September 2010 15:48
Hartmut Rönisch
Ob Glucosamin und Chrondroitin bei mir die Knorpelabnutzung verzögern konnte, kann ich nicht sagen, denn ich habe diese Nahrungsergänzungsmittel regelmässig und durchgängig eingenommen und mir fehlt daher der Vergleich wie es ohne diese Mittel gewesen wäre.



Allerdings habe ich bei mir beobachtet, dass die Einnahme von Glucosamin und Chrondroitin bewirkte, dass aus einem stechenden Arthroseschmerz ein eher stumpfen, abgemilderter Schmerz wurde. Der Knorpelverschleiss an meiner linken Hüfte war aber so fortgeschritten, dass ich trotz Allem leider ein künstliches Hüftgelenk benötigt habe.



Bei der Einnahme der Kapseln ist es unangenehm, dass diese sehr häufig in der Speiseröhre kleben bleiben und es dann Stunden dauert, bis sie sich wieder gelöst haben. Bezüglich der Verträglichkeit konnte ich bei mir nichts Negatives feststellen.
Chondroitinsulfat

Das Beste, was für Arthrose der Kniegelenke auf dem Markt ist

21. September 2010 13:49
Karin, Stuttgart
Ich habe Athrose noch nicht im fortgeschrittenen Stadium ca. Stufe 2 (manchmal bis Stufe 3 (Kniegelenke). Ich nehme diese beiden Produkte in Höchstdosierung seit ca. 6 - 7 Jahren. Zuerst habe ich sie in USA online eingekauft. Dieser Versand wurde jedoch nach Deutschland zunehmend schwieriger (Zoll schickte die Päckchen wieder zurück in die USA). Jetzt bin ich sehr froh, dass ich Ihre Firma gefunden habe und dort problemlos einkaufen kann.

Es ist - meiner Meinung nach - das Beste, was für Athrose der Kniegelenke auf dem Markt ist und hält zumindest den weitergehenden Verschleiss der Athrose i.d.Gelenken auf (bei mir !!). Ich kann laufen, wandern (3-5 Stunden), Radfahren und wenn ich etwas vorsichtig bin und mir nicht zuviel (am Tag) zumute, bin ich ohne Schmerzen, spüre meine Knie garnicht. Nur zum empfehlen - aber ständig einnehmen - ohne Unterbrechung und immer in Höchstdosierung.
Chondroitinsulfat
21. September 2010 13:43
Harald Horn
Meine Kniegelenk, Sehnen- und Bänderprobleme wurden fast vollständig nach einer Anwendung mit Glucosamin und Chrondroitin in ca. 3 Wochen gelindert. Ich werde Glucosamin und Chrondroitin weiterhin einnehmen.
Chondroitinsulfat

Deutlich weniger Kniegelenkergüsse

21. September 2010 12:35
Siegmar Zeidler
Ich habe diese beiden Substanzen über ein Jahr lang genommen, und konnte dabei folgende Feststellungen machen. Wunder darf man nicht erwarten, der Alte Zustand wie er früher einmal war wird weiter nur ein Wunschtraum bleiben, denn sowohl die Beweglichkeit stellt sich nicht mehr ein, und auch die Schmerzen und Schwellungen gehen nicht ganz zurück.



Ich konnte aber beobachten, das ich nicht mehr so häufig zum Othodpäden mußte, das ich deutlich weniger Kniegelenkergüsse hat, und die Schmerzen seltener auftraten. Alleine schon das ich nicht mehr zum punktieren der entzündeten Kniegelenke mußte ist ein Vorteil - weil damit immer das Risiko verbunden ist, eine chronische Gelenkentzündung im Kniegelenk davonzutragen. Alleine schon das ich nicht mehr regelmäßig Schmerzmittel nehmen muß, die dann wieder Nebenwirkungen für den Magen-Darmtrakt haben, ist ein deutlicher Vorteil!



Trotzdem habe ich weiter Beschwerden, und bin eingeschränkt in der Beweglichkeit. Wichtig ist in diesem Zuhammenhang auch, das man regelmäßig Übungen für das oder die Kniegelenke macht, das man weiter geeigneten Sport treibt um die Bänder, Sehnen und Muskulatur fit zu halten, und so das Kniegelenk zu entlasten.



Wichtig ist auch das man wirklich ernsthaft auf sein Gewicht achtet, denn jedes zusätzliche Kilo über dem Normalgewicht sorgt für zusätzlich Belastung und auch Abnutzung der schon vorgeschädigten Gelenke. Genauso wichtig ist aber auch eine ausgewogene und vollwertige Ernährung und ein gesunder Lebenswandel, d.h. viel Schlaf, wenig Alkohol, kein Nikotin und eine positive Lebenseinstellung.



Ich werde Glucosamin und Chondroitin weiter nehmen, daneben aber auch noch Kollagene, Blütenpollen und Vollwerternährung - so kann ich den Verschleiß zwar nicht aufhalten, aber verlangsamen und so die nötige Operation noch um ein paar Jahre hinauszögern.
Chondroitinsulfat

Polyarthrose an den Fingern

21. September 2010 12:33
Monika Loßack
Ich nehme seit ca. 2,5 Jahren Glucosamin und/oder Chondroitin je 2 Kapseln am Tag ein. Empfohlen wurden mir diese Wirkstoffe von einer Freundin, weil ich zu der Zeit unter Schmerzen im re. Kniegelenk und dazu unter einer Polyarthrose an den Fingern beider Hände litt. Die Kniegelenksbeschwerden werden durch einen Meniskusschaden und Bandanriß verursacht, so dass ich im Januar 2009 operiert werden sollte. Hiervon nahm ich aber zunächst Abstand, weil ich eine REHA Maßnahme im Februar 2009 vor mir hatte. In der REHA wurde u.a. auch mein Knie mit Unterwasserbehandlungen therapiert. Die Kapseln Glucosamin und Chondroitin nahm ich ohne Unterbrechung auch mit Wissen des behandelnden REHA-Arztes weiter ein.



Inzwischen ist mein rechtes Knie schmerzfrei aber trotz der Glucosamin und Chondroitin-Einnahme ist mein linkes Knie zeitweise schmerzhaft und die Plyarthrose - ebenfalls schmerzhaft - an meinen Fingern nimmt noch zu. Gerade das macht mich etwas nachdenklich. Zumal Glucosamin und Chondroitin nach meinem Verstänsnis doch den Knorpelabbau aller Knorpel eigentlich stagnieren lassen sollte und die Stoffwechselsituation für den Korpel so verbessern, dass eine Verschlechterung des Ausgangssituation nicht eintreten dürfte.
Glucosaminsulfat

Arzt hatte mir Dona empfohlen

21. September 2010 12:29
Margot Schleier
Ich kann noch nicht viel sagen, da ich GlucoSana Kur mäßig zur Prophylaxe einnehme, überzeugt hat mich der Preis. Mein Arzt hatte mir Dona empfohlen, als ich vom Preis hörte, kam es für mich nicht mehr in Frage.
Glucosaminsulfat
21. September 2010 11:48
Peter Würl
Ich bin seit 2 Jahren in Altersteilzeit, hatte immer große Beschwerden im Knie so dass der Arzt eine Knie OP in Aussicht stellte. Habe einiges geändert, laufe viel bewege mich viel, habe 5 kg abgenommen nehme regelmäßig Glucosana und das Arnika Gel Terrazym, meine Knieprobleme sind gänzlich verschwunden, ich wandere ohne Beschwerden 30 km Strecken und es geht mir prima.
Glucosaminsulfat

Ohne die Tabletten könnte ich keine Tag ohne Schmerzen verleben!

21. September 2010 11:47
Tanja Hupp
Ohne die Tabletten könnte ich keine Tag ohne Schmerzen verleben! Die Tabletten haben mich schmerzfrei in Hüften und Knien gemacht! Bin zwar erst 40 Jahre alt, aber kein Doktor fand raus, was es ist – halt Arthrose! Seit ich die Tabletten ununterbrochen nehme, habe ich keinen Tag Schmerzen! Ich wiederholen mich, ja. Bin im Hundesport aktiv tätig und brauche meine Bewegungsfreiheit, die ich sonst nicht hätte! Vielen Dank, dass es das Präparat gibt!